Die Berlinale zwischen Schein und Sein – FelS-Aktivitäten zur Berlinale

Als Festival- und Kinofan sollte man auch mal hinter die Glitzerwelt schauen. Das Motto der diesjährigen Berlinale „hingehen, wo es weh tut” klingt zwar sozial-politisch motivert, hat aber auch seine Tücken.
Unter Tarif bezahlte KinomitarbeiterInnen, KartenabreißerInnen, Caterer und Putzleute, haarstreubene Situationen von PraktikantInnen und JobberInnen,  prekären Kulturschaffenden – das alles gehört dazu.
Zwischen Glamour und Prekarität heißt die Aktion von FelS und dem Hamburger Euromayday-Bündnis  zur Berlinale 2008.

Ihr seid herzlich eingeladen, folgend findet Ihr den Einladungstext und alle wichtigen Informationen zu Veranstaltungen, Konzert und Aktionen.

Schreiben Sie einen Kommentar